gamigo: Positives Ergebnis und Umsatzwachstum in 2015

  • Plattformstrategie führt zu Wachstum und klarer Effizienzsteigerung
  • Konzernumsatz 2015 steigt auf 21,6 Mio. Euro (+ 43%)
  • Konzern-EBITDA 2015 steigt auf 4,3 Mio. Euro (+ 184%)
  • Konzerngewinn 2015: 0,9 Mio. Euro; Positiver Ausblick für 2016

Die gamigo AG („gamigo“, Anleihe WKN: A1TNJY), ein führendes Unternehmen im schnell wachsenden Markt für Spiele in Europa und Nordamerika, hat ihren positiven Trend auch im 4. Quartal 2015 weiter fortgesetzt und das Geschäftsjahr 2015 mit einer deutlich positiven Umsatzentwicklung sowie einem positiven Konzernergebnis abgeschlossen. Die erfreuliche Entwicklung basiert auf der in 2013 eingeführten risikoarmen plattformbasierten Wachstumsstrategie.

Der Konzernumsatz zeigte ein Plus von 43% und stieg in 2015 auf 21,6 Mio. Euro (gegenüber 15,1 Mio. Euro in 2014). Diverse Übernahmen (Piraya GmbH, GameSpree GmbH, Infernum Games GmbH sowie Looki Publishing GmbH) im Rahmen der Plattformstrategie und in Kombination mit organischem Wachstum ermöglichten diese Steigerung.

Der stark gestiegene Konzernumsatz führte auf Grund der zentralen Plattformstrategie zu substanziellen Verbesserungen bei der Kosteneffizienz, was sich wiederum im operativen Konzernergebnis (EBITDA) widerspiegelt. Das Konzern-EBITDA verbesserte sich deutlich von 1,5 Mio. Euro im Vorjahr auf 4,3 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2015 (+ 184%).

Es wurde im Geschäftsjahr 2015 ein positives Konzern-Nettoergebnis in Höhe von 0,9 Mio. Euro erzielt, was eine deutliche Verbesserung gegenüber dem noch negativen Nettoergebnis in 2014     (- 1,2 Mio. Euro) darstellt. Die gamigo AG hat damit ihr Ziel, das Geschäftsjahr 2015 mit Umsatzwachstum sowie einem positiven Nettoergebnis abzuschließen, erreicht.

Die Konzernzahlen wurden nach IFRS berechnet und sind final. Die Veröffentlichung des Geschäftsberichts erfolgt Ende April 2016.

Der positive Trend sowohl beim Umsatz wie auch beim Ergebnis hat sich im 1. Quartal 2016 fortgesetzt. Beide Geschäftsbereiche des gamigo-Konzerns zeigen eine positive Umsatzentwicklung. Die im 1. Quartal abgeschlossene Übernahme der weltweiten Rechte an der erfolgreichen Marke „Fiesta Online” sowie die Aufstockung der Anteile auf 100% der Intenium Technologies GmbH (zuvor 51,0%) werden sich zusätzlich bereits im Laufe des ersten Halbjahres positiv auf das operative Resultat auswirken.

Die gute Geschäftsentwicklung des gamigo-Konzerns zeigt den Erfolg der risikomeidenden Plattformstrategie mit kombinierten Umsätzen aus den Bereichen B2C und B2B. Weiteres Umsatzwachstum, das einerseits auf risikoarmem organischem Wachstum sowie andererseits auf anorganischem Wachstum – durch das Nutzen von Übernahmechancen, welche sich auf Grund der Marktkonsolidierung bieten – beruht, wirkt sich dabei positiv auf die weitere Verbesserung der Profitabilität aus. Weitere Übernahmen sind für das Geschäftsjahr 2016 geplant.

Remco Westermann, Vorstandsvorsitzender der gamigo AG, sagt: „Es ist dem gamigo-Team in 2015 wiederum gelungen, sich auf unsere bestehenden Spiele und Services zu fokussieren, aber gleichzeitig auch diverse Übernahmen erfolgreich in der Gruppe zu integrieren und damit die gamigo group weiter nach vorne zu bringen. Wir arbeiten profitabel, wir wachsen und generieren anhaltend positive operative Cashflows. Vor diesem Hintergrund sind wir zuversichtlich, dass sich die gamigo AG in 2016 und darüber hinaus weiter positiv entwickeln wird.“

 

Über den gamigo-Konzern


Die gamigo group ist eines der führenden Gaming-Unternehmen in Europa und Nordamerika. Über 100 Mitarbeiter in Hamburg, Berlin, Münster (Deutschland) und Chicago (USA) betreuen die Bereiche Plattform (u.a. Software as a Service und Gaming-Portale) und Publishing von Free-to-Play Mobile- und Online-Games. Mit erfolgreichen Multiplayer-Online-Rollenspielen wie Fiesta Online und Dragon‘s Prophet verfügt gamigo über Titel mit langjähriger Kundenbasis. Parallel dazu wird das bestehende Games-Portfolio stetig mit neuen Titeln erweitert, wie zum Beispiel: Wickie Online, Kings and Legends, Desert Operations und Empire Universe 3. Insgesamt verfügt die gamigo group weltweit über mehr als 65 Millionen registrierte Nutzerkonten. Zusätzlich zu Multiplayer-Online-Games investiert gamigo verstärkt in Mobile-Games, darunter Dino Empire und das Cross-Plattform-Spiel Die Ratten. gamigo gehört zu den ersten Unternehmen, die das boomende Marktsegment der Online-Games für sich entdeckten und veröffentlichte bereits im Jahr 2000 das erste vollständig deutschsprachig lokalisierte MMOG. Neben organischem Wachstum strebt die gamigo group weiteres Wachstum durch die Übernahme von Spiele- sowie Technologie-Unternehmen an. Seit 2014 hat die gamigo group mehr als zehn Unternehmen akquiriert.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
edicto GmbH
Axel Mühlhaus / Werner Rüppel
Tel.: +49 -(0)69-905505-52
Mail: gamigo@edicto.de
www.gamigo-anleihe.de

gamigo AG steigert Umsatz und Ergebnis in den ersten 9 Monaten des laufenden Jahres deutlich

  • Umsatz nach 9 Monaten um 34 Prozent höher bei 14,7 Mio. Euro
  • EBITDA klettert nach 9 Monaten um rd. 270 Prozent auf 2,9 Mio. Euro bei positivem Nettoergebnis von plus 0,8 Mio. Euro
  • Plattformbasierte Strategie in Kombination mit Marktkonsolidierung mittels kleinerer Übernahmen zeigt Erfolg

Hamburg, 24. November 2015 – Die gamigo AG („gamigo“, Anleihe WKN: A1TNJY) hat nach vorläufigen, nach IFRS berechneten, Konzernzahlen den Umsatz und das Ergebnis im 3. Quartal 2015 markant gesteigert. In diesem Zeitraum hat sich der Umsatz des gamigo-Konzerns im Vergleich zum Vorjahresquartal um rund 43 Prozent auf 6,0 Mio. Euro verbessert, während das operative Ergebnis (EBITDA) sich im Vergleich zum Vorjahr in etwa vervierfacht und 1,3 Mio. Euro erreicht hat. Das im Vorjahr im 3. Quartal noch negative Nettokonzernergebnis drehte im 3. Quartal 2015 auf plus 255.000 Euro. Insgesamt sind diese guten Quartalszahlen auf die in 2013 eingeführte plattformbasierte Wachstumsstrategie zurückzuführen. Basierend auf der Skalierung der Plattform in Kombination mit kontinuierlichen strategiekonformen Übernahmen können Umsatz und Rendite kontinuierlich gesteigert werden. Es wurden inzwischen in 2015 vier Publisher (Gamespree, Piraya, Infernum und Looki) sowie zwei weitere, die Plattform verstärkende, Übernahmen (Paymentspezialist MBE und Spieleportal POGED) getätigt. Die Konsolidierung von kleineren und auf Grund der Größe leicht integrierbaren Spielefirmen führt zu einer kontinuierlichen Steigerung von Umsatz und Rendite der gamigo AG. Auf Grund der Marktkonsolidierung gibt es in Deutschland und dem übrigen Europa eine Vielzahl an zusätzlichen weiteren Übernahmetargets.

In den ersten 9 Monaten 2015 kletterte der Konzernumsatz im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 34 Prozent auf 14,7 Mio. Euro. Zugleich verbesserte sich das operative Ergebnis (EBITDA) des gamigo-Konzerns im Vergleich zum Vorjahr um rund 270 Prozent auf 2,9 Mio. Euro. Unter dem Strich drehte das Nettoergebnis nach 9 Monaten in 2015 auf plus 0,8 Mio. Euro.

Diese Zahlen belegen den wachsenden Erfolg der neuen, kapitalschonenden Plattformstrategie der Gesellschaft. Der Vorstand der gamigo AG geht davon aus, dass sich die anhaltend positive Umsatz- und Ergebnisentwicklung auch in den kommenden Quartalen fortsetzt.

Remco Westermann, Vorstandsvorsitzender der gamigo AG, sagt: „Im 3. Quartal 2015 haben wir erneut gezeigt, dass wir inzwischen deutlich profitabel arbeiten und anhaltend positive Cashflows generieren. Unsere strategische Ausrichtung mit erfolgreichen, unsere Plattform stärkenden, Übernahmen trägt immer mehr Früchte. Auch im vierten Quartal werden wir weiteres Wachstum zeigen; die Wachstumseffekte der jüngsten Übernahme der Looki Publishing GmbH werden sich z.B. erst in den Q4-Zahlen zeigen. Wir erwarten ein gutes Ergebnis für das Gesamtjahr 2015 und sind zuversichtlich für 2016 sowie darüber hinaus.“

 

Über den gamigo-Konzern
Die gamigo group ist eines der führenden Gaming-Unternehmen in Europa und Nordamerika. gamigo gehört zu den ersten Unternehmen, die das boomende Marktsegment der Online-Games für sich entdeckten und veröffentlichte bereits im Jahr 2000 das erste vollständig deutschsprachig lokalisierte MMOG. Über 100 Mitarbeiter in Hamburg, Berlin, Münster (Deutschland), Chicago (USA), Seoul (Korea) und Kaliningrad (Russland) betreuen die Bereiche Plattform (u.a. Gaming as a Service und Gaming-Portale) und Publishing von Free-to-Play Mobile- und Online-Games. Mit erfolgreichen Multiplayer-Online-Rollenspielen wie Fiesta Online und Last Chaos verfügt gamigo über Titel mit langjähriger loyaler Kundenbasis. Parallel dazu wird das bestehende Games-Portfolio stetig mit neuen Titeln erweitert, wie zum Beispiel: Wickie Online, Kings and Legends, Desert Operations und Dragon’s Prophet. Insgesamt verfügt die gamigo group weltweit über mehr als 65 Millionen registrierte Nutzerkonten. Zusätzlich zu Multiplayer-Online-Games investiert gamigo verstärkt in Mobile-Games. Neben organischem Wachstum strebt gamigo group Wachstum durch weitere Übernahmen von Spiele- sowie Technologie-Unternehmen an.

 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
edicto GmbH
Axel Mühlhaus / Werner Rüppel
Tel.: +49 -(0)69-905505-52
Mail: gamigo@edicto.de
www.gamigo-anleihe.de

gamigo group: Positiver Start 2015, Präsentation “Gaming as a Service” und Fokussierung der Mobile-Gaming-Aktivitäten

CORPORATE NEWS

Die gamigo group, eines der führenden Gaming Unternehmen in Europa und Nordamerika, präsentiert erstmalig exklusiv auf der diesjährigen Game Developers Conference (GDC, noch bis 06. März 2015) in San Francisco ihr neues Angebot: “Gaming as a Service” (GaaS).

Hamburg, 04. März 2015 – gamigo-GaaS bietet Entwicklern weltweit künftig die Möglichkeit, Spiele kosteneffizient und unabhängig im Rahmen potenter Technik- und Servicemodule zu veröffentlichen. gamigo-GaaS stellt somit eine Maßanfertigung für sämtliche Publishing-Prozesse dar. Die frei wählbaren Module bilden eine ganzheitliche Grundlage für die technische Infrastruktur von Projekten, stellen Backend-Lösungen zur Verfügung und gewährleisten die Anbindung von Payment-Systemen, Reporting-Schnittstellen sowie einen effizienten Kundensupport. Für gamigo bedeutet die Öffnung ihrer Plattform für Dritte mittels gamigo-GaaS zusätzliche Einkünfte und eine bessere Kosteneffizienz.

“Für die Präsentation unserer neuen Plattform haben wir uns bewusst für die GDC in San Francisco entschieden”, resümiert Frederik Peter, Vice President Games Portfolio & Platform bei der gamigo AG. Die führende B2B-Messe rund um die Spieleindustrie ermögliche einen unmittelbaren, branchenspezifischen Dialog mit Entwicklern und Publishern aus aller Welt und sei deshalb die Veranstaltung der Wahl, so Peter weiter. Zur Markteinführung von “Gaming as a Service” offeriert die gamigo group auf der GDC 2015 ein GaaS-Publishing-Paket im Wert von 250.000 USD. Weitere Details und Informationen werden mit dem offiziellen Start der GDC in San Francisco auf gamigo.com bekannt gegeben.

Die gamigo group ist gut in das Geschäftsjahr 2015 gestartet. Mit der Aufstockung ihrer Beteiligung an dem Berliner Mobile Games Publisher Piraya Mobile GmbH von 49% auf 100% verstärkt die gamigo group ihren Fokus auf den Bereich Mobile-Gaming. Der Grundstein für ein breit aufgestelltes Engagement in dem Bereich Mobile Gaming wurde im vergangenen Jahr durch die Übernahme der nunmehr vollständig integrierten INTENIUM GmbH mit den Cross-Plattform-Titeln “Die Ratten” sowie “Bonga Online” gelegt. Zudem bietet gamigo-GaaS auch für die Mobile-Gaming-Aktivitäten gute Zukunftstperspektiven. Die gamigo group plant für 2015 und die kommenden Jahre auch ihre Portale verstärkt auf mobilen Geräten anzubieten sowie weitere Spiele-Applikationen für mobile Betriebssysteme (iOS, Android) zu veröffentlichen.

Positiv entwickeln sich außerdem die im vierten Quartal 2014 veröffentlichten Titel Wickie Online, Gardens 3 und General War. Die Portale www.deutschland-spielt.de und www.gamigo.com wurden durch zahlreiche Anpassungen optimiert und unterstützen das Umsatzwachstum konsequent. Die in den Niederlanden ansässige Consulta B.V. übernimmt zum 01. April 2015 die Affiliate-Marketing-Aktivitäten der 100%igen gamigo Tochtergesellschaft gamigo Advertising GmbH und wird diese unter dem Namen CPA.cash fortführen.

“Wir sind überzeugt, dass sich die positive Umsatz- und Renditen-Entwicklung aus 2014 auch im Jahr 2015 weiter fortsetzen wird. Dies sowohl auf Grund von organischem Wachstum, unserem neuem gamigo-GaaS-Angebot sowie mittels unseren Portalen und durch künftige Spiele-Veröffentlichungen und weitere Übernahmen”, so Remco Westermann, Vorstandsmitglied der gamigo AG.

Die Veröffentlichung der Geschäftszahlen 2014 ist für den April 2015 geplant. Zur Verbesserung der Transparenz wurde die Umstellung auf Full-IFRS beschlossen.

Über die gamigo group:
Die gamigo group ist eines der führenden Gaming Unternehmen in Europa und Nordamerika. gamigo gehört zu den ersten Unternehmen, die das boomende Marktsegment der Online-Games für sich entdeckten und veröffentlichte bereits im Jahr 2000 das erste vollständig deutschsprachig lokalisierte MMOG. Rund 120 Mitarbeiter in Hamburg, Berlin (Deutschland), San Francisco, Chicago (USA), Seoul (Korea) und Kaliningrad (Rußland) kümmern sich um die drei Bereiche: Plattform Angebote (u. a. GaaS), Publishing von Free-to-Play Mobile- und Online-Games und das Betreiben von Gaming Portalen. Mit erfolgreichen Multiplayer-Online-Rollenspielen wie “Fiesta Online” und “Last Chaos” verfügt gamigo über Spiele mit langjähriger loyaler Kundenbasis. Parallel dazu wird das bestehende -Games-Portfolio stetig mit neuen Titeln erweitert, wie zum Beispiel: Bonga Online, Kings and Legends sowie Wickie Online. Insgesamt verfügt die gamigo group weltweit über mehr als 40 Millionen registrierte Spielerkonten. Neben Online-Multiplayer-Games investiert gamigo auch verstärkt in Mobile-Games, unter anderem mit Spielen wie Dino Empire und dem Cross-Plattform Game Die Ratten.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

gamigo AG
Michelle Kuhnert
Behringstrasse 16b
22765 Hamburg
Mail: pr@gamigo.com
Tel.: +49 -(0)40-411885-248