gamigo group: Positiver Start 2015, Präsentation “Gaming as a Service” und Fokussierung der Mobile-Gaming-Aktivitäten

CORPORATE NEWS

Die gamigo group, eines der führenden Gaming Unternehmen in Europa und Nordamerika, präsentiert erstmalig exklusiv auf der diesjährigen Game Developers Conference (GDC, noch bis 06. März 2015) in San Francisco ihr neues Angebot: “Gaming as a Service” (GaaS).

Hamburg, 04. März 2015 – gamigo-GaaS bietet Entwicklern weltweit künftig die Möglichkeit, Spiele kosteneffizient und unabhängig im Rahmen potenter Technik- und Servicemodule zu veröffentlichen. gamigo-GaaS stellt somit eine Maßanfertigung für sämtliche Publishing-Prozesse dar. Die frei wählbaren Module bilden eine ganzheitliche Grundlage für die technische Infrastruktur von Projekten, stellen Backend-Lösungen zur Verfügung und gewährleisten die Anbindung von Payment-Systemen, Reporting-Schnittstellen sowie einen effizienten Kundensupport. Für gamigo bedeutet die Öffnung ihrer Plattform für Dritte mittels gamigo-GaaS zusätzliche Einkünfte und eine bessere Kosteneffizienz.

“Für die Präsentation unserer neuen Plattform haben wir uns bewusst für die GDC in San Francisco entschieden”, resümiert Frederik Peter, Vice President Games Portfolio & Platform bei der gamigo AG. Die führende B2B-Messe rund um die Spieleindustrie ermögliche einen unmittelbaren, branchenspezifischen Dialog mit Entwicklern und Publishern aus aller Welt und sei deshalb die Veranstaltung der Wahl, so Peter weiter. Zur Markteinführung von “Gaming as a Service” offeriert die gamigo group auf der GDC 2015 ein GaaS-Publishing-Paket im Wert von 250.000 USD. Weitere Details und Informationen werden mit dem offiziellen Start der GDC in San Francisco auf gamigo.com bekannt gegeben.

Die gamigo group ist gut in das Geschäftsjahr 2015 gestartet. Mit der Aufstockung ihrer Beteiligung an dem Berliner Mobile Games Publisher Piraya Mobile GmbH von 49% auf 100% verstärkt die gamigo group ihren Fokus auf den Bereich Mobile-Gaming. Der Grundstein für ein breit aufgestelltes Engagement in dem Bereich Mobile Gaming wurde im vergangenen Jahr durch die Übernahme der nunmehr vollständig integrierten INTENIUM GmbH mit den Cross-Plattform-Titeln “Die Ratten” sowie “Bonga Online” gelegt. Zudem bietet gamigo-GaaS auch für die Mobile-Gaming-Aktivitäten gute Zukunftstperspektiven. Die gamigo group plant für 2015 und die kommenden Jahre auch ihre Portale verstärkt auf mobilen Geräten anzubieten sowie weitere Spiele-Applikationen für mobile Betriebssysteme (iOS, Android) zu veröffentlichen.

Positiv entwickeln sich außerdem die im vierten Quartal 2014 veröffentlichten Titel Wickie Online, Gardens 3 und General War. Die Portale www.deutschland-spielt.de und www.gamigo.com wurden durch zahlreiche Anpassungen optimiert und unterstützen das Umsatzwachstum konsequent. Die in den Niederlanden ansässige Consulta B.V. übernimmt zum 01. April 2015 die Affiliate-Marketing-Aktivitäten der 100%igen gamigo Tochtergesellschaft gamigo Advertising GmbH und wird diese unter dem Namen CPA.cash fortführen.

“Wir sind überzeugt, dass sich die positive Umsatz- und Renditen-Entwicklung aus 2014 auch im Jahr 2015 weiter fortsetzen wird. Dies sowohl auf Grund von organischem Wachstum, unserem neuem gamigo-GaaS-Angebot sowie mittels unseren Portalen und durch künftige Spiele-Veröffentlichungen und weitere Übernahmen”, so Remco Westermann, Vorstandsmitglied der gamigo AG.

Die Veröffentlichung der Geschäftszahlen 2014 ist für den April 2015 geplant. Zur Verbesserung der Transparenz wurde die Umstellung auf Full-IFRS beschlossen.

Über die gamigo group:
Die gamigo group ist eines der führenden Gaming Unternehmen in Europa und Nordamerika. gamigo gehört zu den ersten Unternehmen, die das boomende Marktsegment der Online-Games für sich entdeckten und veröffentlichte bereits im Jahr 2000 das erste vollständig deutschsprachig lokalisierte MMOG. Rund 120 Mitarbeiter in Hamburg, Berlin (Deutschland), San Francisco, Chicago (USA), Seoul (Korea) und Kaliningrad (Rußland) kümmern sich um die drei Bereiche: Plattform Angebote (u. a. GaaS), Publishing von Free-to-Play Mobile- und Online-Games und das Betreiben von Gaming Portalen. Mit erfolgreichen Multiplayer-Online-Rollenspielen wie “Fiesta Online” und “Last Chaos” verfügt gamigo über Spiele mit langjähriger loyaler Kundenbasis. Parallel dazu wird das bestehende -Games-Portfolio stetig mit neuen Titeln erweitert, wie zum Beispiel: Bonga Online, Kings and Legends sowie Wickie Online. Insgesamt verfügt die gamigo group weltweit über mehr als 40 Millionen registrierte Spielerkonten. Neben Online-Multiplayer-Games investiert gamigo auch verstärkt in Mobile-Games, unter anderem mit Spielen wie Dino Empire und dem Cross-Plattform Game Die Ratten.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

gamigo AG
Michelle Kuhnert
Behringstrasse 16b
22765 Hamburg
Mail: pr@gamigo.com
Tel.: +49 -(0)40-411885-248

gamigo AG: Plattformstrategie zeigt zunehmend positive Wirkung

Corporate News

  • 2015 wird Portfolio weiter deutlich wachsen
  • Weiter steigende Profitabilität für 2015 erwartet

Die Plattformstrategie der gamigo AG, einer der führenden Publisher und Distributoren von Multiplayer Online Games, wirkt sich mit steigender Dynamik positiv für die Gesellschaft aus. Damit sind sukzessiv wachsende Erlöse verbunden. In den vergangenen drei Monaten wurden insgesamt 25 neue Titel auf der gamigo-Plattform (gamigo.com) präsentiert. Insgesamt hat sich damit das gamigo-Portfolio binnen weniger Monate mehr als verdoppelt. Auch im kommenden Jahr 2015 wird das Spieleportfolio der gamigo AG weiter deutlich wachsen, für mehr als 40 zusätzliche Titel wurden bereits die Verträge unterzeichnet.

Unter den neuen Games befinden sich sehr attraktive Online-Spiele. Vor diesem Hintergrund erwartet die gamigo AG, dass der Erfolg der Plattformstrategie auch im Geschäftsjahr 2015 einen positiven Einfluss auf die Steigerung der Erlöse haben wird. Dabei dürften die höheren Umsätze aufgrund des geringen Kapitalbedarfs der neuen Strategie zu einer klar verbesserten Profitabilität führen.

Die erfolgreiche Plattformstrategie wird auch durch die Zusammenarbeit mit führenden Spieleentwicklern untermauert. So kooperiert gamigo mit Electronic Arts (EA), einem der weltweit führenden Unternehmen der digitalen, interaktiven Unterhaltung sowie u.a. mit Ubisoft, Kabam, Goodgame Studios oder der Upjers GmbH, sowie asiatischen Spielefirmen wie Changyou und Netease.

Die Plattform der gamigo AG ist inzwischen so aufgestellt, dass Entwickler Ihre Spiele sehr einfach einbinden können. Damit bekommen Spieleentwickler bzw. Publisher Zugang zu inzwischen über 20 Millionen registrierten Spielerkonten, einer Billingplattform mit über 20 Billingpartnern, Reportings und weiteren Services. Die Plattform kann nach Belieben des Partners modular genutzt werden und jeweils mit mehr oder weniger Funktionalitäten verwendet werden.

Theodor Niehues, Co-CEO der gamigo AG: „Die jüngsten Erfolge unterstreichen, dass wir mit unserer neuen Strategie den richtigen Weg gewählt haben. Ich gehe deshalb für das Jahr 2015 von einer deutlichen Verbesserung unserer Profitabilität aus.“

Über die gamigo AG
Die gamigo AG (gegründet 2000) ist einer der führenden Publisher und Distributoren von Free-to-Play Multiplayer Online und Mobile Games mit Fokus auf Europa und Nordamerika. Rund 100 Mitarbeiter in Hamburg, Berlin (Deutschland), San Francisco (USA) und Seoul (Korea) kümmern sich um die Vermarktung, Kundenbeziehung, Technik, Support, Spieloptimierung und Community-Management des umfassenden Portfolios. Mit Multiplayer Online-Rollenspielen wie „Fiesta Online“ und „Last Chaos“ verfügt gamigo über sehr erfolgreiche Spiele mit langjähriger loyaler Kundenbasis. Parallel dazu, wird das bestehende
Online Games Portfolio stetig mit neuen Titeln optimiert, wie kürzlich zum Beispiel: „Asterix & Friends“, „Anno Online“ sowie „Wickie Online“. Insgesamt hat gamigo weltweit mehr als 20 Millionen registrierte Spielerkonten. Neben Online Multiplayer Games investiert gamigo ebenfalls auch verstärkt in Mobile Games Distribution, mit Spielen wie „Dino On Fire“ und „Die Ratten“.

 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
edicto GmbH
Axel Mühlhaus / Werner Rüppel
Tel.: +49-(0)69-905505-52
Mail: gamigo@edicto.de
www.gamigo-anleihe.de

gamigo AG verbessert Ergebnis auch im 3. Quartal 2014

  • Umsatz steigt im 3. Quartal um 19 Prozent auf 4,2 Mio. Euro
  • EBITDA klettert um rund 60 Prozent auf 0,3 Mio. Euro
  • Fortsetzung des positiven Ergebnistrends für 2015 erwartet

Die gamigo AG, einer der führenden Publisher und Distributoren von Multiplayer Online Games, hat ihren positiven Ergebnistrend im 3. Quartal 2014 weiter fortgesetzt und dabei den Umsatz weiter gesteigert.

Gemäß untestierten Zahlen nach HGB stieg der Umsatz in der Periode um rund 19 Prozent von 3,56 Mio. Euro in Q3 2013 auf 4,21 Mio. Euro in Q3 2014. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen verbesserte sich deutlich überproportional um ca. 60 Prozent von 0,20 Mio. Euro in Q3 2013 auf 0,32 Mio. Euro in Q3 2014. Auch im Vergleich zum Vorquartal 2014 ist eine klare Steigerung beim Umsatz und EBITDA zu verzeichnen.

Zum Ende des 3. Quartals 2014 hat sich das Volumen der ausstehenden gamigo-Anleihen auf 7,42 Mio. Euro (nominal) erhöht – aufgrund einer teilweisen Zahlung des Übernahmepreises der INTENIUM GmbH mit gamigo-Anleihen. Die Zinsaufwendungen im 3. Quartal betrugen 0,16 Mio. Euro und konnten komplett aus dem operativen Cash Flow finanziert werden, ebenso wie weitere Investitionen in Wachstumsbereiche wie z.B. Mobile Games.

In den ersten neun Monaten 2014 erreichten die Umsatzerlöse mit 11,00 Mio. Euro annähernd den Stand vom Vorjahr mit 11,26 Mio. Euro, trotz der vorangegangen Bereinigung des Spieleportfolios. Das operative Ergebnis (EBITDA) drehte auf plus 0,77 Mio. Euro nach minus 0,13 Mio. Euro im Vorjahr.

Im 3. Quartal 2014 hat gamigo mit der ebenfalls in Hamburg ansässigen INTENIUM GmbH eine wichtige strategische Übernahme getätigt. Diese stärkt die Marktposition von gamigo, insbesondere auch im Mobile-Segment sowie bei der weiblichen Zielgruppe, und soll im Jahr 2015 einen Umsatzbeitrag von rund 4 Mio. Euro liefern. Zusätzlich soll diese Akquisition mit einem positiven EBITDA von rund 1 Mio. Euro das Konzernergebnis weiter verbessern. Darüber hinaus profitiert gamigo von dem Ausbau der Plattformstrategie, bei der gamigo mit seinem modularen Leistungsangebot als unabhängige Schnittstelle zwischen Anbietern von Online-Spielen und Vertriebskanälen fungiert. Entsprechend geht gamigo von einer Fortsetzung der positiven Entwicklung aus und blickt optimistisch ins Geschäftsjahr 2015, das durch organisches und anorganisches Wachstum geprägt sein soll.

Theodor Niehues, Vorstand der gamigo AG, erklärt: „Wir befinden uns auf einem guten Kurs. Operativ haben wir im 3. Quartal erneut Geld verdient und dieser profitable Wachstumskurs soll sich fortsetzen. Ziel ist es, immer mehr neue, attraktive Online- und Mobile-Spiele über unsere Plattform anzubieten und, wenn sich die Gelegenheit ergibt, weitere passende Übernahmen zu tätigen. Damit wollen wir unseren Umsatz und unsere Profitabilität auch im nächsten Jahr weiter deutlich steigern.“

 

Über die gamigo AG

Die gamigo AG (gegründet 2000) ist einer der führenden Publisher und Distributoren von Free-to-Play Multiplayer Online- und Mobile-Games mit Fokus auf Europa und Nordamerika. Rund 100 Mitarbeiter in Hamburg, Berlin (Deutschland), San Francisco (USA) und Seoul (Korea) kümmern sich um die Vermarktung, Kundenbeziehung, Technik, Support, Spieloptimierung und Community-Management des umfassenden Portfolios. Mit Multiplayer Online-Rollenspielen wie „Fiesta Online“ und „Last Chaos“ verfügt gamigo über sehr erfolgreiche Spiele mit langjähriger loyaler Kundenbasis. Parallel dazu, wird das bestehende Online Games Portfolio stetig mit neuen Titeln optimiert, wie kürzlich zum Beispiel: „Asterix & Friends“, „Anno Online“ sowie „Wickie Online“. Insgesamt hat gamigo weltweit mehr als 20 Millionen registrierte Spielerkonten. Neben Online Multiplayer Games investiert gamigo ebenfalls verstärkt in Mobile Games Distribution, mit Spielen wie z.B. „Dino On Fire“ und „Die Ratten“.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
edicto GmbH
Axel Mühlhaus / Werner Rüppel
Tel.: +49-(0)69-905505-52
Mail: gamigo@edicto.de
www.gamigo-anleihe.de

 

Hauptversammlung der gamigo AG bewilligt neues genehmigtes Kapital

CORPORATE NEWS

Die ordentliche Hauptversammlung 2014 der gamigo AG, einer der führenden Publisher und Distributoren von Multiplayer Online Games, hat sämtlichen Tagesordnungspunkten einstimmig zugestimmt. Neben der Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat wurde beschlossen, den Bilanzgewinn des Geschäftsjahres 2013 in Höhe von 501.519,07 Euro vollständig auf neue Rechnung vorzutragen. Darüber hinaus hat die Hauptversammlung die Schaffung eines neuen genehmigten Kapitals in Höhe von bis zu 575.876 Euro durch Ausgabe von bis zu 575.876 neuen Stückaktien bewilligt.

Über die gamigo AG
Die gamigo AG (gegründet 2000) ist einer der führenden Publisher und Distributoren von Free-to-Play Massively Multiplayer Online Games (MMOGs) mit Fokus auf Europa und Nordamerika. Rund 90
Mitarbeiter in Hamburg, Berlin, San Francisco (USA) und Seoul (Korea) kümmern sich um die Vermarktung, Kundenbeziehung, Technik, Support, Spieloptimierung und Community-Management des umfassenden Portfolios. Mit Multiplayer Online-Rollenspielen wie „Fiesta Online“ und „Last Chaos“ verfügt gamigo über sehr erfolgreiche Spiele mit langjähriger loyaler Kundenbasis. Parallel
dazu wird das bestehende Portfolio stetig mit neuen Titeln optimiert, wie zum Beispiel: „Asterix & Friends“, „Anno Online“ sowie „Wickie Online“. Insgesamt hat gamigo weltweit mehr als 16 Millionen registrierte Spielerkonten. Neben Online Multiplayer Games wird gamigo zukünftig zusätzlich auch verstärkt Mobile Games anbieten.
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
edicto GmbH
Axel Mühlhaus / Werner Rüppel
Tel.: +49-(0)69-905505-52
Mail: gamigo@edicto.de
www.gamigo-anleihe.de

gamigo AG erreicht operativen Break-even im 1. Halbjahr 2014 und gibt positiven Ausblick

CORPORATE NEWS

  • EBITDA dreht auf plus 0,45 Mio. Euro
  • Fortsetzung der positiven Entwicklung im 2. Halbjahr erwartet
  • Deutliches organisches und anorganisches Wachstum geplant

Die gamigo AG, einer der führenden Publisher und Distributoren von Free-to-Play Massively Multiplayer Online Games (MMOGs), hat im 1. Halbjahr 2014 operativ wieder schwarze Zahlen geschrieben. Das operative Konzernergebnis (EBITDA) drehte nach HGB-Rechnungslegung deutlich von -0,33 Mio. Euro im 1. Halbjahr des Vorjahres auf plus 0,45 Mio. Euro. Damit setzt sich der positive Ergebnistrend nach der Neupositionierung der Gesellschaft fort. Auch im weiteren Verlauf des Jahres erwartet gamigo entsprechend eine positive Entwicklung.

Die Umsatzerlöse im 1. Halbjahr 2014 betrugen nach der Bereinigung des Spieleportfolios 6,8 Mio. Euro im Vergleich zu 7,7 Mio. Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) verbesserte sich deutlich von -1,98 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2013 auf -0,90 Mio. Euro. Der Unterschiedsbetrag zum bereits signifikant positiven EBITDA resultiert vor allem aus planmäßigen Abschreibungen auf Software und die gamigo-Plattform, wobei die Investitionen für die Plattform bereits in den vergangenen Jahren getätigt wurden. Der Jahresüberschuss verbesserte sich deutlich von -2,72 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2013 auf -1,14 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2014.

Mit der internationalen Vermarktung von neuen attraktiven Online-Spielen wie „Asterix & Friends“ und „Wickie Online“ verfügt gamigo über erhebliches Wachstumspotential. gamigo geht davon aus, dass die positiven Effekte aus der Forcierung der Plattformstrategie bereits im 2. Halbjahr 2014 deutlich zum Tragen kommen. Bei dieser fungiert gamigo als unabhängige Schnittstelle zwischen Anbietern von Online-Spielen und Vertriebskanälen. Dabei ist insbesondere das umfassende modulare Leistungsangebot von Abwicklung über Payment bis hin zu Customer Relationship Management für Vertriebspartner attraktiv.

Im Bereich Mobile Games verzeichnet die gamigo AG ebenfalls ein stetiges Wachstum und präsentiert erste Lizenz-Titel wie „Aircraft Empire“, „Conquest of Rome“ und ganz neu „Dino on Fire“ in Kooperation mit NetEase Games aus China.

Theodor Niehues, Co-CEO der gamigo AG, erläutert: „Für die Inhaber unserer Anleihe ist vor allem wichtig, dass unser Unternehmen operativ Geld verdient. Die planmäßigen Abschreibungen auf Software und Plattform-Infrastuktur über eine bestimmte Zeitdauer sind natürlich nicht liquiditätswirksam und haben keinen Einfluss auf die Finanzierungskraft von gamigo. Wir wollen in den kommenden Quartalen unseren Umsatz durch organisches und anorganisches Wachstum deutlich ausbauen und dabei die Profitabilität weiter überdurchschnittlich steigern.“

Über die gamigo AG
Die gamigo AG (gegründet 2000) ist einer der führenden Publisher und Distributoren von Free-to-Play Massively Multiplayer Online Games (MMOGs) mit Fokus auf Europa und
Nordamerika. Rund 90 Mitarbeiter in Hamburg, Berlin, San Francisco (USA) und Seoul (Korea) kümmern sich um die Vermarktung, Kundenbeziehung, Technik, Support, Spieloptimierung und Community-Management des umfassenden Portfolios. Mit Multiplayer Online-Rollenspielen wie „Fiesta Online“ und „Last Chaos“ verfügt gamigo über sehr erfolgreiche Spiele mit langjähriger loyaler Kundenbasis. Parallel dazu, wird das bestehende Portfolio stetig mit neuen Titeln optimiert, wie zum Beispiel: „Asterix & Friends“, „Anno Online“ sowie „Wickie Online“. Insgesamt hat gamigo weltweit mehr als 16 Millionen registrierte Spielerkonten. Neben Online Multiplayer Games wird gamigo zukünftig zusätzlich auch verstärkt Mobile Games anbieten.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
edicto GmbH
Axel Mühlhaus / Werner Rüppel
Tel.: +49-(0)69-905505-52
Mail: gamigo@edicto.de
www.gamigo-anleihe.de

gamigo AG verstärkt Vorstand im Rahmen der Wachstumsstrategie um Co-CEO

  • Plattformstrategie wird forciert
  • Deutliches organisches und anorganisches Wachstum erwartet
  • Transparenzoffensive in der Kommunikation mit dem Kapitalmarkt

Die gamigo AG, einer der führenden Publisher und Distributoren von Free-to-Play Massively Multiplayer Online Games (MMOGs) in Europa und Nordamerika, baut den Vorstand aus und stellt sich damit für das weitere Unternehmenswachstum auf. Mit Theodor Niehues (49) konnte jetzt ein erfahrener Manager aus der IT- und Mobile-Branche als Co-CEO gewonnen werden. Er wird ab sofort die Bereiche Partnering, M&A und Kapitalmarktkommunikation verantworten. Der Mehrheitsaktionär, Remco Westermann, übernimmt im Vorstand künftig ebenfalls die Rolle des Co-CEO, Joachim B. Bonke bleibt weiterhin COO.

Nach der Komplettierung des Vorstands wird gamigo seine Plattformstrategie nunmehr beschleunigt vorantreiben. Dabei fungiert gamigo als unabhängige Schnittstelle zwischen Anbietern von Online-Computerspielen und Vertriebskanälen und hält ein umfassendes, modulares Leistungsangebot von Abwicklung über Payment bis Customer Relationship Management vor. Die notwendigen Investitionen in die gamigo-Plattform wurden bereits in den vergangenen Jahren getätigt. Dieses zweite Geschäftsfeld, welches das bereits profitable Publishing ergänzt, verspricht in den kommenden Jahren starkes Wachstum. Daran will gamigo – auch durch weitere Akquisitionen – überproportional partizipieren.

Theodor Niehues hat vor seiner Berufung zum Co-CEO bei gamigo als CEO der börsennotierten net mobile AG den Umsatz des Unternehmens in acht Jahren auf rund 130 Mio. Euro vervierfacht. Zudem war er Geschäftsführer der deutschen Tochtergesellschaft des führenden japanischen Mobilfunkanbieters NTT Docomo.

Bei der gamigo AG will Niehues auch die Kommunikation mit dem Kapitalmarkt deutlich intensivieren. Ziel ist es, Anleger und die Öffentlichkeit regelmäßig und transparent über die Unternehmensentwicklung des Anleiheemittenten (ISIN DE000A1TNJY0) zu informieren.

Theodor Niehues, neuer Co-CEO der gamigo AG: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit meinen Vorstandskollegen und dem gesamten Team. Unsere Plattformstrategie ergänzt den bestehenden Publishing-Bereich bestens und ermöglicht uns beschleunigtes, profitables Wachstum auf solider Basis. Eine gute Finanzmarktkommunikation ist uns dabei sehr wichtig. Wir glauben, dass Anleger mehr auf aussagekräftige, regelmäßige Unternehmensinformationen Wert legen, als auf die Einschätzung von Ratingagenturen. Insofern setzen wir hier einen Schwerpunkt, der den Marktänderungen Rechnung tragen soll.“

Über die gamigo AG
Die gamigo AG (gegründet 2000) ist einer der führenden Publisher und Distributoren von Free-to-Play Massively Multiplayer Online Games (MMOGs) mit Fokus auf Europa und Nordamerika. Rund 100 Mitarbeiter in Hamburg, Berlin, San Francisco (USA) und Seoul (Korea) kümmern sich um die Vermarktung, Kundenbeziehung, Technik, Support, Spieloptimierung und Community-Management des umfassenden Portfolios. Mit Multiplayer Online-Rollenspielen wie „Fiesta Online“ und „Last Chaos“ verfügt gamigo über sehr erfolgreiche Spiele mit langjähriger loyaler Kundenbasis. Insgesamt hat gamigo weltweit mehr als 16 Millionen registrierte Spieler-Accounts. Neben Online Multiplayer Games wird gamigo zukünftig zusätzlich auch verstärkt Mobile Games anbieten.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
edicto GmbH
Axel Mühlhaus / Werner Rüppel
Tel.: +49-(0)69-905505-51
Mail: gamigo@edicto.de
www.gamigo-anleihe.de