Mediakraft wird Teil der gamigo Gruppe

Influencer-Vermarkter für Online-Games und Online-Video vereinen Kräfte

Die gamigo AG gibt die Übernahme des Online-Video-Pioniers Mediakraft bekannt. Die gamigo Gruppe hat dazu als strategischer Investor 100% der Anteile an der Mediakraft Networks GmbH von den bisherigen Venture-Capital Anteilseignern erworben, welche die Unternehmensentwicklung seit 2012 begleitet haben.

Durch die strategische Akquisition von Mediakraft baut die gamigo AG ihren B2B-Geschäftsbereich massiv aus. Für ihre Advertising-Unit erschließt sie schlagartig umfangreiche zusätzliche Wachstumsperspektiven im Social-Media- und Influencer-Marketing. Die 2011 gegründete Mediakraft Networks GmbH ist heute in Deutschland, Polen und der Türkei erfolgreich und mit Online-Video-Content-Produktion und Influencer-Vermarktung dynamisch gewachsen. In den vergangenen Monaten hat Mediakraft den Fokus in Richtung eines B2B-Lösungsanbieters erweitert. Damit stellt Mediakraft eine perfekte Ergänzung zu gamigos B2B-Business und der eigenen Unit adspree media GmbH (vormals SevenGames Network) dar.

Als 360-Grad-Online-Marketing-Agentur unterstützt adspree Games-Publisher bei der Vermarktung ihrer Spiele und bei der User-Gewinnung. Ihr Portfolio umfasst, neben den klassischen Performance Marketing-Kanälen, auch TV-Kampagnen und ein internationales Portfolio an Gaming-Portalen. 2016 erweiterte adspree das Portfolio um Influencer-Marketing und ermöglicht es nunmehr Werbekunden, Gamer zusätzlich auch mit Performance- orientierten Influencer-Kampagnen zu adressieren. Die Übernahme von Mediakraft stärkt die gamigo-Plattformstrategie und fördert das profitable Wachstum durch eine Kombination aus einem hochklassigen Spieleportfolio, technischen Lösungen und vielseitigen Vermarktungskanälen.

“Mediakraft passt perfekt zu adspree, da beide für die Überzeugungskraft von Influencer-Marketing stehen und sich die jeweiligen Stärken im Games-Segment und anderen Verticals gut ergänzen. Eine enge Zusammenarbeit in der Vermarktung, bei der Content-Produktion und der Kampagnen-Auslieferung wird es uns ermöglichen, unseren Werbekunden künftig noch besseren Service zu bieten und in diesem dynamischen Markt noch stärker zu wachsen”, sagt Oliver Gediehn, CEO von adspree media. Der gamigo Konzern mit Hauptsitz in Hamburg plant, Mediakraft als eigenständiges Tochterunternehmen im Konzernverbund fortzuführen.

“Wir freuen uns, mit gamigo und adspree media die besten Partner für die Umsetzung unser langfristig angelegten neuen Strategie gefunden zu haben,“ sagt Constantin Stammen, Geschäftsführer der Mediakraft Networks GmbH. “Online-Games und Online-Video sind die intensiv genutzten Medien der jungen Generation, die ein enormes Vermarktungspotential verbindet. Die Internationalisierungs-Erfolge sowohl von gamigo als auch Mediakraft lassen durch die Allianz ein hohes Wertsteigerungspotential erkennen mit der Perspektive, einen europäischen Champion zu formen.”

Über den gamigo Konzern
Die gamigo group ist eines der führenden Gaming-Unternehmen in Europa und Nordamerika mit über 100 Millionen registrierten Nutzerkonten sowie über 200 Mitarbeitern in Hamburg, Berlin, Münster, Darmstadt (Deutschland), Chicago (USA) und Seoul (Korea). Zur Gruppe gehören neben der gamigo AG u.a. Aeria Games, Infernum, Intenium, adspree und GameSpree. Das Unternehmen ist als Publisher von Free-to-Play Mobile- und Online-Games tätig und bietet im Rahmen der gamigo-Plattformstrategie auch Lösungen für den Geschäftskundenbereich an. Über die gamigo-Plattform können Spiele-Publisher und -entwickler aus aller Welt ihre Produkte effizient und kostengünstig veröffentlichen und vermarkten. Zum Kernportfolio des Unternehmens gehören erfolgreiche Spieletitel wie Aura KingdomDesert OperationsDie RattenDragon’s ProphetEcho of SoulFiesta OnlineGoal OneLast ChaosShaiya und Twin Saga. Bereits im Jahr 2000 veröffentlichte gamigo das erste deutschsprachig lokalisierte MMOG. gamigo strebt organisches Wachstum sowie Wachstum durch Übernahmen an und hat seit 2013 über 15 Akquisitionen getätigt, darunter Spiele- und Technologieunternehmen sowie einzelne Spieleassets.

Über adspree media GmbH
Im B2B-Segment managed adspree media (ehemals SevenGames Network) das 3rd-Party-Advertising-Geschäft sowie das Portal-Portfolio. Game-Entwickler unterstützt adspree beim Launch und der Promotion ihrer Spiele mit einem 360-Grad-Marketing unter Einbeziehung von TV-Ads und Influencer-Marketing sowie allen gängigen Arten von performance-basierter User-Gewinnung.

Über Mediakraft Networks
Mediakraft Networks ist ein Pionier der Online-TV-Branche in Europa mit Niederlassungen in Köln, Berlin, Hamburg, Warschau und Istanbul. Das Geschäft basiert auf vier Säulen:
· Die Vermarktung von Online-Video und die Entwicklung von Influencer-Kampagnen;
· die Beratung von Unternehmen in YouTube- und Social-Media-Strategien;
· Video-Produktionen sowie Auftragsproduktionen;
· das Management und die Förderung von Online-Video-Künstlern.
Insgesamt erreichen Videos des Netzwerkes täglich durchschnittlich 1,8 Millionen Zuschauer und monatlich rund 600 Millionen Abrufe.

Pressekontakt 
gamigo AG
Behringstraße 16b
22765 Hamburg
Tel.: + 49 (0) 40 411 885-146
Mail: pr@gamigo.com

gamigo: Vorzeitige Rückzahlung der Anleihe 2013/2018 unterstreicht gute operative Entwicklung

Die gamigo AG („gamigo“, Anleihe WKN: A1TNJY) hat ihre im Jahr 2013 ausgegebene Anleihe 2013/2018 nunmehr wie angekündigt (vgl. Meldung vom 30. Mai 2017) vorzeitig zurückgezahlt. Die Rückzahlung erfolgte am 3. Juli 2017 gemäß den Anleihebedingungen zu 101,50 Prozent des Nennbetrages. Fristgemäß wurden zu diesem Stichtag ebenfalls die Zinsen des abgelaufenen Quartals in voller Höhe ausgezahlt.

Aufgrund der positiven wirtschaftlichen Entwicklung der Unternehmensgruppe und dem damit einhergehenden positiven operativen Cashflow, hat die gamigo AG sich mit der Unicredit Bank AG über die Aufnahme eines Darlehens geeinigt. Mit der Unicredit Bank wurde ein Finanzierungskonzept ausgearbeitet, das sowohl die vorzeitige Ablösung der Anleihe als auch die Finanzierung der weitere Wachstumsstrategie – insbesondere weitere Unternehmensakquisitionen – ermöglicht. Zudem verringern sich die Zinsaufwendungen für die gamigo AG damit merklich.

Remco Westermann, Vorstand der gamigo AG, erklärt: „Mit der vorzeitigen Rückzahlung unserer Unternehmensanleihe, die mit einem relativ hohen Kupon von 8,5 Prozent p. a. versehen war, unterstreichen wir unsere starke operative Entwicklung der vergangenen Jahre. Wir haben unseren Umsatz und unsere Marktstellung als führende Gaming Plattform Company in Europa & Amerika kontinuierlich ausgebaut. Dabei haben wir gamigo als profitables, wachstumsstarkes Unternehmen positioniert. In den vergangenen zwölf Monaten hat sich unser Wachstumstempo durch Übernahme der ProSiebenSat.1-Tochtergesellschaft Aeria Games nochmals weiter beschleunigt – eine Entwicklung, die manche Investoren zur Emission unserer Anleihe so vielleicht nicht erwartet hätten.“

Die gamigo AG verfügt jetzt über alternative Finanzierungsoptionen, die das Unternehmen für weiteres, strategisches Wachstum nutzen wird. Zudem erlaubt das signifikante Umsatz- und Ergebnis-Wachstum, weitere Übernahmen im Rahmen der Buy & Build-Strategie aus dem laufenden Cash flow zu tätigen.

Über den gamigo-Konzern
Die gamigo group ist eines der führenden Gaming-Unternehmen in Europa und Nordamerika mit über 100 Millionen registrierten Nutzerkonten sowie über 200 Mitarbeitern in Hamburg, Berlin, Münster, Darmstadt (Deutschland), Chicago (USA) und Seoul (Korea). Zur Gruppe gehören neben der gamigo AG u.a. Aeria Games, Infernum, Intenium, adspree und GameSpree. Das Unternehmen ist als Publisher von Free-to-Play Mobile- und Online-Games tätig und bietet im Rahmen der gamigoPlattformstrategie auch Lösungen für den Geschäftskundenbereich an. Über die gamigo-Plattform können Spiele-Publisher und -entwickler aus aller Welt ihre Produkte effizient und kostengünstig veröffentlichen und vermarkten. Zum Kernportfolio des Unternehmens gehören erfolgreiche Spieletitel wie Aura Kingdom, Desert Operations, Die Ratten, Dragon’s Prophet, Echo of Soul, Fiesta Online, Goal One, Last Chaos, Shaiya und Twin Saga. Bereits im Jahr 2000 veröffentlichte gamigo das erste deutschsprachig lokalisierte MMOG. gamigo strebt organisches Wachstum sowie Wachstum durch Übernahmen an und hat seit 2013 über 15 Akquisitionen getätigt, darunter Spiele- und Technologieunternehmen sowie einzelne Spieleassets.

Pressekontakt
edicto GmbH
Axel Mühlhaus / Dr. Sönke Knop
Tel.: +49 -(0)69-905505-52
Mail: gamigo@edicto.de
www.gamigo.ag

gamigo: Vorzeitige Kündigung und Rückzahlung der Anleihe 13/18

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR

gamigo: Vorzeitige Kündigung und Rückzahlung der Anleihe 13/18

Hamburg, 30. Mai 2017 – Der Vorstand der gamigo AG hat beschlossen, die Anleihe 2013/2018 (WKN: A1TNJY) vorzeitig mit Wirkung zum 30. Juni 2017 zu kündigen. Die gamigo macht damit von ihrem Sonderkündigungsrecht gemäß § 9 Abs. 5 der Anleihebedingungen Gebrauch. Die Rückzahlung erfolgt gemäß der Anleihebedingungen zu 101,50 Prozent des Nennbetrags. Die Rückzahlung der Anleihe zuzüglich der aufgelaufenen und noch nicht gezahlten Zinsen erfolgt voraussichtlich am 3. Juli 2017.

Erläuterungsteil

Die vorzeitige Rückzahlung erfolgt aufgrund der guten wirtschaftlichen Entwicklung der Gesellschaft. Die Zinsersparnis hat bereits für das 2. Halbjahr 2017 einen deutlich positiven Effekt auf das Finanzergebnis der gamigo.

Die nach den Anleihebedingungen für die vorzeitige Kündigung notwendige Bekanntmachung im Bundesanzeiger sowie auf der Internetseite der gamigo AG wird demnächst fristgemäß erfolgen.

Pressekontakt
edicto GmbH
Axel Mühlhaus / Dr. Sönke Knop
Tel.: +49 – (0)69 – 905 505 – 52
Mail: gamigo@edicto.de
www.gamigo.ag

Über den gamigo-Konzern

Die gamigo group ist eines der führenden Gaming-Unternehmen in Europa und Nordamerika mit über 100 Millionen registrierten Nutzerkonten sowie über 200 Mitarbeitern in Hamburg, Berlin, Münster, Darmstadt (Deutschland), Chicago (USA) und Seoul (Korea). Zur Gruppe gehören neben der gamigo AG u.a. Aeria Games, Infernum, Intenium, adspree und GameSpree. Das Unternehmen ist als Publisher von Free-to-Play Mobile- und Online-Games tätig und bietet im Rahmen der gamigo-Plattformstrategie auch Lösungen für den Geschäftskundenbereich an. Über die gamigo-Plattform können Spiele-Publisher und -entwickler aus aller Welt ihre Produkte effizient und kostengünstig veröffentlichen und vermarkten. Zum Kernportfolio des Unternehmens gehören erfolgreiche Spieletitel wie Aura Kingdom, Desert Operations, Die Ratten, Dragon’s Prophet, Echo of Soul, Fiesta Online, Goal One, Last Chaos, Shaiya und Twin Saga. Bereits im Jahr 2000 veröffentlichte gamigo das erste deutschsprachig lokalisierte MMOG. gamigo strebt organisches Wachstum sowie Wachstum durch Übernahmen an und hat seit 2013 über 15 Akquisitionen getätigt, darunter Spiele- und Technologieunternehmen sowie einzelne Spieleassets.

gamigo: Positives Ergebnis und Umsatzwachstum in 2015

  • Plattformstrategie führt zu Wachstum und klarer Effizienzsteigerung
  • Konzernumsatz 2015 steigt auf 21,6 Mio. Euro (+ 43%)
  • Konzern-EBITDA 2015 steigt auf 4,3 Mio. Euro (+ 184%)
  • Konzerngewinn 2015: 0,9 Mio. Euro; Positiver Ausblick für 2016

Die gamigo AG („gamigo“, Anleihe WKN: A1TNJY), ein führendes Unternehmen im schnell wachsenden Markt für Spiele in Europa und Nordamerika, hat ihren positiven Trend auch im 4. Quartal 2015 weiter fortgesetzt und das Geschäftsjahr 2015 mit einer deutlich positiven Umsatzentwicklung sowie einem positiven Konzernergebnis abgeschlossen. Die erfreuliche Entwicklung basiert auf der in 2013 eingeführten risikoarmen plattformbasierten Wachstumsstrategie.

Der Konzernumsatz zeigte ein Plus von 43% und stieg in 2015 auf 21,6 Mio. Euro (gegenüber 15,1 Mio. Euro in 2014). Diverse Übernahmen (Piraya GmbH, GameSpree GmbH, Infernum Games GmbH sowie Looki Publishing GmbH) im Rahmen der Plattformstrategie und in Kombination mit organischem Wachstum ermöglichten diese Steigerung.

Der stark gestiegene Konzernumsatz führte auf Grund der zentralen Plattformstrategie zu substanziellen Verbesserungen bei der Kosteneffizienz, was sich wiederum im operativen Konzernergebnis (EBITDA) widerspiegelt. Das Konzern-EBITDA verbesserte sich deutlich von 1,5 Mio. Euro im Vorjahr auf 4,3 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2015 (+ 184%).

Es wurde im Geschäftsjahr 2015 ein positives Konzern-Nettoergebnis in Höhe von 0,9 Mio. Euro erzielt, was eine deutliche Verbesserung gegenüber dem noch negativen Nettoergebnis in 2014     (- 1,2 Mio. Euro) darstellt. Die gamigo AG hat damit ihr Ziel, das Geschäftsjahr 2015 mit Umsatzwachstum sowie einem positiven Nettoergebnis abzuschließen, erreicht.

Die Konzernzahlen wurden nach IFRS berechnet und sind final. Die Veröffentlichung des Geschäftsberichts erfolgt Ende April 2016.

Der positive Trend sowohl beim Umsatz wie auch beim Ergebnis hat sich im 1. Quartal 2016 fortgesetzt. Beide Geschäftsbereiche des gamigo-Konzerns zeigen eine positive Umsatzentwicklung. Die im 1. Quartal abgeschlossene Übernahme der weltweiten Rechte an der erfolgreichen Marke „Fiesta Online” sowie die Aufstockung der Anteile auf 100% der Intenium Technologies GmbH (zuvor 51,0%) werden sich zusätzlich bereits im Laufe des ersten Halbjahres positiv auf das operative Resultat auswirken.

Die gute Geschäftsentwicklung des gamigo-Konzerns zeigt den Erfolg der risikomeidenden Plattformstrategie mit kombinierten Umsätzen aus den Bereichen B2C und B2B. Weiteres Umsatzwachstum, das einerseits auf risikoarmem organischem Wachstum sowie andererseits auf anorganischem Wachstum – durch das Nutzen von Übernahmechancen, welche sich auf Grund der Marktkonsolidierung bieten – beruht, wirkt sich dabei positiv auf die weitere Verbesserung der Profitabilität aus. Weitere Übernahmen sind für das Geschäftsjahr 2016 geplant.

Remco Westermann, Vorstandsvorsitzender der gamigo AG, sagt: „Es ist dem gamigo-Team in 2015 wiederum gelungen, sich auf unsere bestehenden Spiele und Services zu fokussieren, aber gleichzeitig auch diverse Übernahmen erfolgreich in der Gruppe zu integrieren und damit die gamigo group weiter nach vorne zu bringen. Wir arbeiten profitabel, wir wachsen und generieren anhaltend positive operative Cashflows. Vor diesem Hintergrund sind wir zuversichtlich, dass sich die gamigo AG in 2016 und darüber hinaus weiter positiv entwickeln wird.“

 

Über den gamigo-Konzern


Die gamigo group ist eines der führenden Gaming-Unternehmen in Europa und Nordamerika. Über 100 Mitarbeiter in Hamburg, Berlin, Münster (Deutschland) und Chicago (USA) betreuen die Bereiche Plattform (u.a. Software as a Service und Gaming-Portale) und Publishing von Free-to-Play Mobile- und Online-Games. Mit erfolgreichen Multiplayer-Online-Rollenspielen wie Fiesta Online und Dragon‘s Prophet verfügt gamigo über Titel mit langjähriger Kundenbasis. Parallel dazu wird das bestehende Games-Portfolio stetig mit neuen Titeln erweitert, wie zum Beispiel: Wickie Online, Kings and Legends, Desert Operations und Empire Universe 3. Insgesamt verfügt die gamigo group weltweit über mehr als 65 Millionen registrierte Nutzerkonten. Zusätzlich zu Multiplayer-Online-Games investiert gamigo verstärkt in Mobile-Games, darunter Dino Empire und das Cross-Plattform-Spiel Die Ratten. gamigo gehört zu den ersten Unternehmen, die das boomende Marktsegment der Online-Games für sich entdeckten und veröffentlichte bereits im Jahr 2000 das erste vollständig deutschsprachig lokalisierte MMOG. Neben organischem Wachstum strebt die gamigo group weiteres Wachstum durch die Übernahme von Spiele- sowie Technologie-Unternehmen an. Seit 2014 hat die gamigo group mehr als zehn Unternehmen akquiriert.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
edicto GmbH
Axel Mühlhaus / Werner Rüppel
Tel.: +49 -(0)69-905505-52
Mail: gamigo@edicto.de
www.gamigo-anleihe.de