gamigo AG: Umsatzwachstum und positives Nettoergebnis im 1. Halbjahr 2015

  • Umsatz klettert um 22 Prozent auf 8,7 Mio. Euro
  • EBITDA mehr als verdreifacht auf 1,6 Mio. Euro
  • Positiver Ausblick für das Gesamtjahr 2015

Hamburg, 24. September 2015 – Der gamigo-Konzern („gamigo“, Anleihe WKN: A1TNJY) veröffentlicht seine Halbjahreszahlen und bestätigt den positiven Ergebnistrend. Aufgrund der guten Entwicklung des bestehenden Geschäfts sowie durch strategiekonforme Übernahmen stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 22 Prozent auf 8,7 Mio. Euro. Das Nettoergebnis stieg erfreulicherweise auf 0,6 Mio. Euro.

Dass die neue, kapitalschonende Plattformstrategie zunehmend Früchte trägt, zeigt vor allem die markante Verbesserung des operativen Ergebnisses (EBITDA). Das EBITDA hat sich  gegenüber dem Vorjahreszeitraum mehr als verdreifacht (EBITDA: 1,6 Mio. Euro 1. Halbjahr 2015 gegenüber 0,4 Mio. Euro 1. Halbjahr 2014). Das Nettoergebnis im 1. Halbjahr 2015 betrug plus 0,6 Mio. Euro, während im 1. Halbjahr 2014 unter dem Strich noch ein Verlust von 1,1 Mio. Euro zu verzeichnen war. Die positive operative Entwicklung von gamigo wird auch im operativen Cashflow deutlich, der im 1. Halbjahr 2015 mit 2,3 Mio. Euro sogar klar über dem Stand des Gesamtjahres 2014 mit 1,9 Mio. Euro lag. Die vorgelegten Halbjahreszahlen 2015 wurden erstmalig nach IFRS bilanziert und sind vorläufig. Vor dem Hintergrund des Halbjahresergebnisses bekräftigt gamigo den positiven Ausblick für das Gesamtjahr 2015.

Theodor Niehues, Vorstand der gamigo AG, erklärt: „Die Zahlen belegen den wirtschaftlichen Erfolg unserer strategischen Neuausrichtung. Wir arbeiten profitabel und sind operativ Cashflow-positiv. Da wir unsere Plattform-Strategie zuletzt durch verschiedene Übernahmen weiter stärken konnten und große Nachfrage nach Software as a Service im Spielemarkt besteht, bin ich sehr zuversichtlich über eine weitere positive Entwicklung für das Gesamtjahr 2015 und darüber hinaus.“


 

Über den gamigo-Konzern

Die gamigo group ist eines der führenden Gaming-Unternehmen in Europa und Nordamerika. gamigo gehört zu den ersten Unternehmen, die das boomende Marktsegment der Online-Games für sich entdeckten und veröffentlichte bereits im Jahr 2000 das erste vollständig deutschsprachig lokalisierte MMOG. Rund 110 Mitarbeiter in Hamburg, Berlin (Deutschland), San Francisco, Chicago (USA), Seoul (Korea) und Kaliningrad (Russland) betreuen die Bereiche Plattform (u.a. Gaming as a Service und Gaming-Portale) und Publishing von Free-to-Play Mobile- und Online-Games. Mit erfolgreichen Multiplayer-Online-Rollenspielen wie Fiesta Online und Last Chaos verfügt gamigo über Titel mit langjähriger loyaler Kundenbasis. Parallel dazu wird das bestehende Games-Portfolio stetig mit neuen Titeln erweitert, zum Beispiel: Wickie Online und Kings and Legends. Insgesamt verfügt die gamigo group weltweit über mehr als 40 Millionen registrierte Spielerkonten. Neben Multiplayer-Online-Games investiert gamigo verstärkt in Mobile-Games, unter anderem mit Dino Empire und dem Cross-Plattform-Spiel Die Ratten.

Über den gamigo-Konzern

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
edicto GmbH
Axel Mühlhaus / Werner Rüppel
Tel.: +49 -(0)69-905505-52
Mail: gamigo@edicto.de
www.gamigo-anleihe.de

gamigo AG übernimmt Traffic-Netzwerk POGED GmbH und baut damit ihre Plattformstrategie weiter aus

  • Neue IT-Technologien zur Kundengewinnung (Tracking-Technologie)
  • Steigerung des Nutzervolumens auf gamigo-Plattformen
  • Unmittelbare Erhöhung des operativen Cashflows

Hamburg, 03. September 2015 – Die gamigo AG („gamigo“, Anleihe WKN: A1TNJY), ein führendes Gaming-Unternehmen in Europa und Nordamerika, verstärkt sich im Bereich Software as a Service und Games-Plattformen durch die 100-prozentige Übernahme der Hamburger POGED GmbH. Das derzeitige Management sowie die Schlüsselpersonen werden das Unternehmen innerhalb der gamigo group weiterentwickeln. Mit der Akquisition gewinnt die gamigo AG eine Technologie zur maßgeschneiderten Kundenansprache und steigert damit die Produktivität und Effizienz ihrer Plattformstrategie. Zudem erhöht sich unmittelbar der operativen Cashflow von gamigo. Über den Kaufpreis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. gamigo finanziert die Übernahme aus der laufenden Liquidität.

Die POGED GmbH hat sich seit ihrer Gründung im Jahre 2011 als eines der führenden, internationalen Traffic-Netzwerke für Online- und Mobile-Games etabliert. Bis heute hat das Unternehmen über 5 Millionen neue Nutzer für die in den POGED-Plattformen betreuten Online-Games generiert.

Die von POGED entwickelte innovative Tracking-Technologie interpretiert Nutzeraktivitäten vom ersten Klick bei POGED über den Weg in die Spiele bis hin zur ersten Transaktion (Customer Journey) und ermöglicht eine maßgeschneiderte Kundenansprache sowie eine Optimierung der Kundengewinnungskosten. In der gamigo group wird die POGED GmbH in den Bereich Portale bzw. Lead Generation integriert und synergetisch mit den bestehenden Plattformen (gamigo.com, deutschland-spielt.de, mmorpg.de, betawatch.de und weitere) sowie dem Bereich Software as a Service vernetzt.

Remco Westermann, Vorstandsvorsitzender der gamigo AG, erklärt: „Durch die Übernahme sichern wir uns bewährtes IT-Know-how und starke Technologien, um das Nutzervolumen auf unseren Plattformen nachhaltig zu steigern.“

Tim Ehling, Managing Director der POGED GmbH, sagt: „gamigo ist ein starker Partner, mit dem wir die Entwicklung unserer Vermarktungstechnologien fokussieren und weiter vorantreiben können.“

Die POGED-Akquisition ist ein weiterer wichtiger Schritt in der gamigo-Strategie, mittels Übernahmen profitabel zu wachsen sowie das Angebot für Plattformdienstleistungen schnell weiter auszubauen.

Die gamigo AG gibt darüber hinaus eine personelle Veränderung im Vorstand bekannt: Zum 30.09.2015 wird Joachim Berthold Bonke als Chief Operating Officer aus dem Vorstand ausscheiden. Die beiden Vorstandsmitglieder Remco Westermann und Theodor Niehues werden die Verantwortungsbereiche unter sich aufteilen.

 


 

Über die gamigo group

Die gamigo group ist eines der führenden Gaming-Unternehmen in Europa und Nordamerika. gamigo gehört zu den ersten Unternehmen, die das boomende Marktsegment der Online-Games für sich entdeckten und veröffentlichte bereits im Jahr 2000 das erste vollständig deutschsprachig lokalisierte MMOG. Rund 140 Mitarbeiter in Hamburg, Berlin (Deutschland), San Francisco, Chicago (USA), Seoul (Korea) und Kaliningrad (Russland) betreuen die Bereiche Plattform (u.a. Gaming as a Service und Gaming-Portale) und Publishing von Free-to-Play Mobile- und Online-Games. Mit erfolgreichen Multiplayer-Online-Rollenspielen wie Fiesta Online und Last Chaos verfügt gamigo über Titel mit langjähriger loyaler Kundenbasis. Parallel dazu wird das bestehende Games-Portfolio stetig mit neuen Titeln erweitert, zum Beispiel: Wickie Online und Kings and Legends. Insgesamt verfügt die gamigo group weltweit über mehr als 40 Millionen registrierte Spielerkonten. Neben Multiplayer-Online-Games investiert gamigo verstärkt in Mobile-Games, unter anderem mit Dino Empire und dem Cross-Plattform-Spiel Die Ratten.

Über die POGED GmbH

Die im Jahre 2011 gegründete POGED GmbH  betreibt eines der führenden, internationalen Traffic-Netzwerke für Online- und Mobile-Games. Durch die Entwicklung einer eigenen Tracking-Technologie generiert POGED neue Nutzer für ein Portfolio von über 250 Spielen – bis heute über 5 Millionen Spieler. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Hamburg und arbeitet als Dienstleister für namhafte Publisher und Entwickler, darunter Ubisoft, Goodgame Studios und Plarium.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

edicto GmbH
Axel Mühlhaus / Werner Rüppel
Tel.: +49 -(0)69-905505-52
Mail: gamigo@edicto.de
www.gamigo-anleihe.de